Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Schöpfung
imm03433

Aktionen

© Diözese Eisenstadt/Markus Heuduschits

Zukunftsforum 3000

Zukunft möglich machen
Was tun?  Das Zukunftsforum ist ein Marktplatz der Ideen, wie ein menschenwürdiges und schöpfungsgerechtes Leben  im 3. Jahrtausend nach Christus aussehen kann.
Das Zukunftsforum ist am 1. September mit seinem ersten Schwerpunkt Ökologie und globale Gerechtigkeit gestartet.

Unsere Online-Umfrage im Herbst 2013 unter dem Titel "Wo drückt der Schuh?" hat klar gezeigt: Viele Menschen streben eine nachhaltige, umweltschonende Lebensweise an. Beispielsweise durch

  • Energiesparen und Ökostrom
  • Umstieg auf öffentlichen Verkehr, Verzicht auf Flugreisen
  • Bioprodukte,  Fair Trade sowie Abfallreduktion

Papst Franziskus sagt dazu: „Wenn wir die Schöpfung zerstören, wird die Schöpfung uns zerstören!"

Zeigen auch Sie, wie es anders geht!

  • Melden Sie sich an, reden Sie mit!
  • Lassen Sie andere teilhaben an Ihren Ideen, Projekten, Initiativen, Lösungen!
  • Laden Sie Texte, Bilder, Videoclips hoch!


Eingeladen sind alle, die für sich und andere Verantwortung tragen wollen:

  • Frauen, Männer, Jugendliche
  • Kirchliche Gruppen und Laienorganisationen
  • Politiker und Interessenvertretungen
  • Gläubige aller Religionen, Agnostiker, Atheisten
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Universitäten und Bildungseinrichtungen
  • Bischöfe, Priester, Ordensleute
  • und Menschen wie du und ich!

Weitere Themen, die in den nächsten Monaten folgen:

  • Kirche und Gesellschaft
  • Bildung
  • Arbeit
  • Beziehung, Ehe, Familie

Angesichts großer Umbrüche in der Gesellschaft suchen wir als Christen das Gespräch mit Betroffenen, Experten, Andersdenkenden und auch jenen, die dem christlichen Glauben und der Kirche auch kritisch gegenüberstehen.

Unter dem Titel „Wo drückt der Schuh?“ wurde im Ende 2013 eine große Umfrage zu fünf Themenbereichen durchgeführt, an der sich rund 4.500 Personen beteiligt und ihre Reformanliegen an Kirche und Gesellschaft klar zum Ausdruck gebracht haben. Die Ergebnisse sind hier zu finden.

Das Zukunftsforum ist von der Katholischen Aktion initiiert worden, inzwischen beteiligt sich eine Reihe weiterer Organisationen und Bewegungen an dem Projekt: Österreichische Bischofskonferenz, Gemeinschaft Emmanuel, Fokolar-Bewegung, Laieninitiative, Laienrat, Orden, Pfarrgemeinderäte, Wir sind Kirche. (Quelle: www.zukunftsforum3000.at)

Alle Informationen dazu finden Sie auf www.zukunftsforum3000.at