Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Schöpfung
imm03433

Aktionen

© Diözese Eisenstadt/Markus Heuduschits

Autofasten: Heilsam in Bewegung kommen

Seit mehreren Jahren laden die katholische und evangelische Kirche in der Fastenzeit zu einer besonderen Form des Verzichts ein: zum Fasten mit dem Automobil.

Die Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirchen freuen sich auch diesmal wieder über mehrere tausend Österreicherinnen und Österreicher, die zwischen 22. Februar und 7. April das eigene Mobilitätsverhalten überprüfen und Alternativen zum Auto ausprobieren. Wer „autofastet“, kann z.B. mehr zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad fahren, öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder Fahrgemeinschaften gründen – und somit der Umwelt, den Mitmenschen und sich selbst einen Dienst erweisen, so die Veranstalter.

Klimaschutz. Gründe zum Autofasten gibt es genügend: Laut der Daten aus dem Jahr 2010 werden 29 % der Kohlendioxid-Emissionen in Österreich durch den Verkehr verursacht. Er hat somit den größten Anteil am Kohlendioxid-Ausstoß. Dass es trotzdem nicht immer leicht fällt, umzusteigen und manchmal viel Kreativität notwendig ist, ist auch nicht zu leugnen. 2010 seien durch das Autofasten aber immerhin rund 4,6 Millionen PKW-Kilometer und 700 Tonnen CO2 eingespart worden. „Wir wollen nicht auf neue Gesetze oder EU-Strafzahlungen wegen des Feinstaubes warten, jeder kann ab sofort mit Autofasten einen positiven Beitrag leisten“, so die Veranstalter.

Autofaster bilden „e-community“. Alle Autofaster, die sich bisher alljährlich zur Teilnahme anmeldeten, brauchen dies heuer nicht zu tun. Die Veranstalter setzen auf die Bildung einer „e-community“, um die organisatorischen Abläufe zu erleichtern. Interessierte können sich im Internet registrieren, einen „Mobilitätskalender“ online ausfüllen oder ihre CO2-Ersparnis berechnen. Außerdem gibt es etwas zu gewinnen: eine Bahnreise nach Prag, Almurlaube, Räder sowie Fahrkarten der Verkehrsverbünde.

Information und Anmeldung unter www.autofasten.at