Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Schöpfung
imm03433

Aktionen

© Diözese Eisenstadt/Markus Heuduschits

Aktionstag Schöpfung – Naturschutz Überall


Thema: „Naturschutz Überall“
Donnerstag, 27. April, 9 - 13 Uhr
Haus der Begegnung, Kalvarienbergplatz 11, Eisenstadt

Programm:

VEREIN DER BURGENLÄNDISCHEN NATURSCHUTZORGANE
„Organisationsstruktur, Aufgaben und Tätigkeiten am Beispiel des Bezirkes Oberwart“ und „Schutzgebiete und Lebensräume - ein Streifzug durch die Tier- und Pflanzenwelt im Bezirk“
Referenten: Josef Weinzettl und Mag. Hermann Frühstück

BIO AUSTRIA BURGENLAND
Was tragen die Bio-BäuerInnen zum Naturschutz bei?
Bio-Quiz rund um die Themen Naturschutz und Bio-Landwirtschaft David Jelinek

LUFTGÜTE BURGENLAND
Saubere Luft überall? Schadstoffarme Luft als Voraussetzung für eine gesunde Natur und Umwelt - Überblick über die Messung und Bewertung der Luftqualität und Maßnahmen zur Luftreinhaltung.
Ing. Michael Fercsak

UMWELTBEAUFTRAGTER DER DIÖZESE EISENSTADT
Filmvorführung: „Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen“
Ein Film von Cyril Dion und Melanie Laurent, Dauer: 116 min. Einführung: DI Lois Berger M.A.

ÖKOLOG BURGENLAND
Stationsbetrieb Jugend für Jugend - Infotische, Workshops, Präsentationen zu Umweltprojekten
Es präsentieren: VS Leithaprodersdorf, VS Eisenstadt, VS Gattendorf, BG/BRG Mattersburg, NMS Mattersburg und die BHAK Mattersburg.

NATURSCHUTZBUND BURGENLAND
Exkursion zur Erkundung der Artenvielfalt im Schlosspark Eisenstadt Exkursionsleiter: Mag. Manfred Final, Ilse Szolderits u.a.

HAUS DER BEGEGNUNG
Foto- und Bildausstellung „Secret Worlds“, Helmut Schwarz - neue, eigene Interpretationen der Naturfotografie und „Multi Exposure“-Technik

LANDESMUSEUM BURGENLAND
Gruppenführungen im Landesmuseum:
„Die Seekuh im Leithagebirge“
„Kleiner Römer, hopp aufs Pferd!“
„Kleiner Archäologe, hilf mir!“ Gruppenführung im Haydn-Haus:
„Mit Saus und Braus durchs Haydn-Haus“

Organisatorisches
Das Thema des 12. „AKTIONSTAG SCHÖPFUNG“ ist „Naturschutz Überall“. In den individuell gestalteten Stationen wird dieses Thema den TeilnehmerInnen auf informative Art und Weise nähergebracht und ergibt so ein lebendiges Programm.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie gerne und legen mit Ihnen einen Zeitplan für Ihren Besuch fest.
Pro Station stehen je nach Gruppengröße und Art des Modules ein bis zwei Stunden zur Verfügung. Die Veranstaltung ist sowohl für Schulklassen als auch für Privatpersonen kostenlos.
Inklusive Verkostung von Bioprodukten - zur Verfügung gestellt von BIO AUSTRIA Burgenland

Anmeldung bis spätestens 20. April 2017 beim
Haus der Begegnung Kalvarienbergplatz 11, 7000 Eisenstadt
Tel: 02682/63290, E-Mail: bildungshaus@hdb-eisenstadt.at

"Diagnose für Patientin Erde" – Vortrag von Prof. Dr. Bernd Lötsch

Dr. Lötsch ist Lehrbeauftragter für Humanökologie und Umweltakti- vist der ersten Stunde. Bis 2009 war er Generaldirektor des Natur- historischen Museums und ist nun „senior scientist“ an der von ihm gegründeten Abteilung Ökologie, samt Experimental-Ökohaus Pe- tronell und Naturführerakademie. Lötsch gilt als Vorkämpfer für den biologischen Landbau und die Naturschutzbewegung in Österreich.

Veranstaltung im Rahmen des Aktionstages Schöpfung

Donnerstag, 27. April 2017, 19:30 Uhr Festsaal Haus der Begegnung
Anschließend Publikumsdiskussion Moderation: Walter Reiss

Kleiner Bio-Imbiss im Anschluss an die Veranstaltung

Autofasten 1.3. bis 15.4.2017


Machen Sie heuer wieder mit beim Autofasten – auch Schulklassen sind herzlich eingeladen!
Zur Ruhe kommen, nach innen schauen, Gewohnheiten überdenken, sich auf das Wesentliche besinnen und Gutes tun, das ist die Anregung der Fastenzeit. Was hat das mit einem Auto zu tun?

Ein Auto ist nützlich, doch es hat viele „unerwünschte Nebenwirkungen“ – für uns selbst, die Umwelt und unsere Mitmenschen: Bewegungsmangel, Stress bei der Parkplatzsuche, finanzielle Belastung, Abgase, Lärm, Verlust an Freiheit und Spielflächen, Versiegelung der Böden, Verkehrstote und Verletzte.

Steigen Sie um und probieren Sie in der Fastenzeit ein Leben (fast) ohne Auto aus!

Schulwege autofrei gestalten!
Auch der Schulweg bietet Potential, das Autofasten auszuprobieren. Tun Sie sich,
Ihrem Kind und der Umwelt etwas Gutes und lassen Sie das „Elterntaxi“ zu Hause stehen.
Die Verkehrssituation vor den Schulen wird sich entspannen, und Ihr Kind wird sicher (ggf. in Ihrer Begleitung) mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Scooter zur Schule gelangen. Als kleinen Anreiz gibt es Preise für Schulklassen zu gewinnen.

Wie funktioniert Autofasten?
  1. Melden Sie sich als Privatperson unter www.autofasten.at oder mit der beigefügten Anmeldekarte an. Auch wenn Sie kein Auto besitzen, können Sie die Aktion unterstützen!
  2. Wenn Sie sich auf www.autofasten.at eingeloggt haben, können Sie Ihre nicht gefahrenen Autokilometer über den Mobilitätskalender dokumentieren. Ob zu Fuß, mit den Öffis oder mit dem Fahrrad - Sie bestimmen selbst, wann Sie autofasten und welches umweltschonende Fortbewegungsmittel für Sie individuell geeignet ist. Sie haben nun auch die Möglichkeit eine Gruppe zu bilden (Schulklasse, Pfarre, Büro, Sportverein, …) um gemeinsam Autokilometer einzusparen.
  3. Wir begleiten und unterstützen Sie während der Fastenzeit in Form eines wöchentlichen Newsletters per E-Mail.
Gewinnen Sie!
Am Ende der Fastenzeit verlosen wir unter allen, die entweder den Mobilitätskalender auf www.autofasten.at oder den per E-Mail zugesandten Fragebogen ausgefüllt haben, tolle Preise.

Der Hauptpreis ist ein Wanderwochenende mit 2 Übernachtungen für 2 Personen inkl. Frühstück im Seehaus Winkler am Weissensee (www.weissensee.com), Mitglied bei Alpine Pearls. Gratis Bahn An- und Abreise mit den ÖBB (www.oebb.at) von einem Bahnhof in Österreich bis nach Greifenburg - Weissensee Bahnhaltestelle.
Unter allen anderen Teilnehmer/innen werden insgesamt drei Monatskarten des Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) für eine Strecke und einen Monat ihrer Wahl verlost. (Einsendeschluss: 24.04.2017)

Preise für Schulklassen: Österreichweit werden 4x 550,- für Fahrtkostenzuschuss oder eine Schulhofgestaltung (mit Ökokriterien) an teilnehmende Schulen verlost. Für Wien/NÖ/Bgld gibt es eine Klassenfahrt mit den ÖBB und eine Gratisführung durch den Wiener Hauptbahnhof zu gewinnen. Anmeldung, Infos und Teilnahmebedingungen unter: www.autofasten.at/site/portal/schule

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie bitte:
DI Lois Berger M.A.
St. Rochus-Straße 21
7000 Eisenstadt
02682-777-365
E lois.berger@martinus.at
www.martinus.at/umwelt
www.autofasten.at

Melden Sie sich online unter www.autofasten.at
Ausgefüllte Formulardaten werden ausschließlich für die Aktion Autofasten und deren Gewinnspiele verwendet und nicht an Dritte weitergegeben!

Pannonische Messe

Einladung zum Gottesdienst am 2. Oktober um 9 Uhr im Eisenstädter Martinsdom

Anlässlich der Jubiläen 20 Jahre Schöpfungstag und 20 Jahre Schöpfungszeit lädt die ARGE Schöpfungsverantwortung am Sonntag, dem 2. Oktober um 9.00 Uhr in den Eisenstädter Martinsdom zu einem festlichen Gottesdienst ein.

Altbischof Dr. Paul Iby und Weihbischof Dr. Johannes Kreidler, Diözese Rottenburg-Stuttgart, werden diesem Gottesdienst vorstehen.

Passend zum Thema wird der Chor St. Martin, Mannersdorf a. L., die sogenannte „Pannonische Messe“ von Toni Stricker, die den Untertitel „Ehrfurcht vor der Schöpfung“ trägt, darbieten (Chorleitung Renate Leidenfrost, Orgel Fritz Amelin, Solo-Violine Yoko Saotome-Huber).

Im Anschluss an die hl. Messe sind alle zu einer reichhaltigen BIO-Agape in das Dompfarrzentrum eingeladen.

ARGE Schöpfungsverantwortung, Ökosoziale Bewegung in der Kath. Kirche:
Johannesgasse 16/1, 1010 Wien, office@argeschoepfung.at, www.argeschoepfung.at, IBAN: AT40 1919 0002 0023 1934

Erweisen wir unserem gemeinsamen Haus Barmherzigkeit

Botschaft von Papst Franziskus zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung (1. September 2016)

Vereint  mit  unseren  orthodoxen  Brüdern und Schwestern und unter Anteilnahme anderer Kirchen und christlicher emeinschaften feiert die katholische Kirche heute den jährlichen „Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung“.

Der Gedenktag »bietet sowohl den einzelnen Gläubigen wie auch den Gemeinschaften eine gute Möglichkeit, ihre persönliche Einwilligung in ihre eigene Berufung als Hüter der Schöpfung zu erneuern, indem sie Gott für das wunderbare Werk danken, das er unserer Sorge anvertraut hat, und ihn um seine Hilfe für den Schutz der Schöpfung und um seine Barmherzigkeit für die gegen unsere Welt begangenen Sünden bitten«.